Heute: Geöffnet von 10 - 18 Uhr
Film

Die Frau mit der Kinamo

Eröffnungsprogramm: Filme von Ella Bergmann-Michel

Donnerstag, 19. September 2019, 20.00 Uhr

Zeughauskino

Die Frau mit der Kinamo

Wo wohnen alte Leute? D 1931, R: Ella Bergmann-Michel, B: Ella Bergmann-Michel, Mart Stam, K: Ella Bergmann-Michel, 13’ · 35mm

Erwerbslose kochen für Erwerbslose D 1932, R: Ella Bergmann-Michel, B: Ella Bergmann-Michel, P: Paul Seligman, 9’ · 35mm

Fliegende Händler in Frankfurt am Main D 1932, R: Ella Bergmann-Michel, B: Ella Bergmann-Michel, P: Paul Seligman, 21‘ (kurze Fassung/Arbeitskopie von 1932) · DCP

DO 19.09. um 20 Uhr · Mit Musikbegleitung · Einführung: Madeleine Bernstorff · Zu Gast: Sünke Michel

Bergmann-Michels erster Film Wo wohnen alte Leute?, noch mit der Kurbelkamera gedreht, entstand in Zusammenarbeit mit dem Architekten Mart Stam. Er wirbt für das 1929/1930 von den Architekten Stam, Moser und Kramer erbaute Altersheim der jüdischen Henry und Emma Budge-Stiftung. – Während der großen Arbeitslosigkeit entstand „im März 1931 die erste Erwerbslosen-Gemeinschaftsküche in Frankfurt, im März 1932 versorgten etwa 20 Küchen etwa 16.000 Menschen mit einem warmen, nahrhaften Mittagessen“ (die neue stadt, April 1932). Mit ihrer neuen beweglichen Kamera Kinamo N25, zu der ihr Joris Ivens geraten hatte, drehte Bergmann-Michel nach eigenem Manuskript den Werbefilm Erwerbslose kochen für Erwerbslose, der zu Spenden aufruft und als Vorfilm in Kinos und bei Straßenvorführungen gezeigt wurde. – Bergmann-Michels Herkunft aus der Avantgarde äußert sich in Fliegende Händler, einer teilweise inszenierten Reportage über informelle Straßenhändlerinnen und -händler.

Das Filmprogramm beginnt mit einer biografischen Erzählung des künstlerischen Wegs von Ella Bergmann-Michel, den ihre Schwiegertochter Sünke Michel präsentiert, ergänzt durch Material aus verschiedenen Archiven. (mb)

Zurück
Zurück zur Terminübersicht