Heute: Geöffnet von 10 - 18 Uhr
Zeughausgespräch
Zeughausgespräch

Deutschland – Polen 1989 – 2019. Ein schwieriges Verhältnis

Museumsverein

Montag, 30. September 2019, 18.00 Uhr

Zeughaushof

1989, nach dem Fall der Berliner Mauer, herrschte große Euphorie in den Deutsch-Polnischen Beziehungen. 2019 – nach der Flüchtlingswelle, Nato- und EU-Krise – überwiegen Ernüchterung, Misstrauen und Sorge. Wenige Tage nach den Gedenkfeiern zum 80 Jahrestag von Hitlers Überfall auf Polen, 30 Jahre nach dem Mauerfall und wenige Wochen vor der polnischen Parlamentswahl lädt der Museumsverein des Deutschen Historischen Museums zu einem Zeughaus-Gespräch über das schwierige Deutsch-Polnische Verhältnis ein.

Es diskutieren:

  • Prof. Dr. Rita Süssmuth, ehemalige Bundestagspräsidentin, Präsidentin des Deutschen Polen-Instituts Darmstadt
  • Prof. Dr. Andrzej Przylebski, Botschafter der Republik Polen in Deutschland
  • Dr. Christoph von Marschall, Korrespondent der Chefredaktion Der Tagesspiegel

Moderation: Ulrich Deppendorf, Vorsitzender des Museumsvereins, ehemaliger Leiter und Chefredakteur des ARD-Hauptstadtstudios

Anschließend Empfang

Eintritt frei

Wir bitten um Ihre Anmeldung unter https://doo.net/veranstaltung/39795/buchung

Zurück
Zurück zur Terminübersicht