Film

Night People

US 1954, R/B: Nunnally Johnson

Sonntag, 11. Oktober 2020, 20.00 Uhr

Zeughauskino

Night People

US 1954, R/B: Nunnally Johnson, K: Charles G. Clarke, M: Cyrill J. Mockridge, D: Gregory Peck, Broderick Crawford, Anita Björk, Rita Gam, Peter van Eyck, Marianne Koch, 93’ · DCP, OF

SO 11.10. um 20 Uhr · Mit Einführung

Dass West-Berlin als Insel im kommunistischen Machtbereich lag, war nicht nur lange Zeit bedrohlich für seine Existenz, sondern konnte auch für seine Bewohner zur Gefahr werden. So war es in den fünfziger Jahren fast an der Tagesordnung, dass Menschen in den Osten entführt wurden. Ein derartiger Fall ist der Ausgangspunkt dieses wendungsreichen Dramas um einen einfachen US-Soldaten, der aus dem Westteil der Stadt verschwindet. Als amerikanischer Offizier, der zwischen (Doppel-)Agenten, Vorgesetzten, Sowjets und anderen wichtigen „Spielern“ geschickt taktieren muss, ist Gregory Peck in fast jeder Szene des Films präsent. Ihm obliegt es auch, dem aus Amerika angereisten einflussreichen Vater des Verschwundenen die diffizile Lage im Berlin des Kalten Krieges zu erklären oder ihn in einen der (wie in anderen US-Filmen jener Zeit als recht vulgär dargestellten) Vergnügungsbetriebe der Halbstadt zu führen.

Der Amerikaner Nunnally Johnson war vor allem als Drehbuchautor und Produzent erfolgreich. Mit diesem frühen Cinemascope-Farbfilm versuchte er erstmals, auch als Regisseur zu reüssieren. In Deutschland ist die Produktion rasch in Vergessenheit geraten, obwohl sie zum Teil in Berlin gedreht wurde. Das schicke Etablissement mit Terrasse gegenüber der Gedächtniskirche war freilich eine gekonnt ins Bild gesetzte Filmfiktion. Die Studioaufnahmen entstanden bei der Bavaria in Geiselgasteig. (gym)

Tickets buchen

Zurück
Zurück zur Terminübersicht